Eine Oberalmer Firma hat der Werbung für die Salzburger Altstadt „Flügel verliehen“.

Oberalm. Dass Firmen zuerst international abheben und erst einige Jahre später in der Heimat landen, ist selten. Die Unternehmer Roland Haagen und Christian Szabo,Gründer und Chefs von Global Onboard Partners Europe (GOBPE), mussten jedoch genau diesen Weg bestreiten. Die in Oberalm beheimatete GmbH bietet seit 2013 weltweit Werbung in Flugzeugen an, bisher aber nur in  Maschinen, die im Ausland stationiert waren. Nun aber nutzt erstmals ein Werbepartner aus Salzburg diese Möglichkeit: der Altstadtverband. Das freut den Oberalmer Roland Haagen natürlich
besonders: „Wir können seit heuer in Österreich stationierte Flugzeuge mit unserer einzigartigen Klapptisch-Werbung ausstatten. Dass wir mit dem Altstadt Marketing nun Salzburg in der Luft präsentieren, fühlt sich an, als wären wir nach einer langen Reise in der Heimat angekommen.“
Mehr als 20.000 Gäste hatten einen Monat lang in einem Eurowings-Airbus Impressionen der Salzburger Altstadt vor sich. Diese Chance hat die Geschäftsführerin des Salzburger Altstadt
Marketings, Inga Horny, überzeugt: „So stimmen wir unsere Gäste bereits im Flieger auf die Altstadt ein. Und wer Salzburg wieder verlässt, wird mit Eindrücken aus unserer wunderschönen
Altstadt verabschiedet.“

Acht Airline-Partner sind in 350 Flugzeugen mit analogen und digitalen Werbebotschaften von GOBPE unterwegs, auf Klapptischen, auf der Handgepäckablage, der Seitenwand oder auf dem Smartphone und Tablet. So erreichen die Werbepartner im heurigen Jahr 80 Millionen Passagiere – 2018 werden es bereits 200 Millionen sein.
GOBPE kümmert sich dabei um die komplette Abwicklung, bestätigt der Wiener Geschäftsführer des Unternehmens, Christian Szabo: „Wir bieten für jedes Unternehmen ein Rundumpaket an,
immer individuell angepasst. Und das nicht nur für große Marken wie Mercedes, Almdudler oder Bosch. Wir schnüren gerade auch für Klein- und Mittelbetriebe die passenden Pakete. Egal, ob
aus den USA, China, Deutschland oder eben direkt aus unserer schönen Heimat.“

Hier geht’s zum Artikel!

UA-80076946-2